Obst | Früchte

Schädlinge in Früchten und Obst mit Nematoden bekämpfen

Frisches Obst ist gesund und lecker, vor allem wenn es aus dem eigenen Garten stammt. Umso ärgerlicher ist es, wenn Sie ungebetene Gäste in Ihren Erdbeerbeeten oder Apfelbäumen haben. Typische Schädlinge wie der gefurchte Dickmaulrüssler bei Beerenobst oder Obstmaden bei Äpfeln und Birnen lassen sich mit Nematoden wirksam und biologisch bekämpfen. So können Sie die Früchte Ihrer Arbeit in vollen Zügen genießen.

Schädlinge in Apfelbäumen bekämpfen

Fast jeder, der einen Apfelbaum im Garten hat, kennt das Ärgernis von wurmstichigen und ungenießbaren Früchten. Dies ist meist die Folge eines Befalls durch Apfelwicklerlarven, auch Obstmaden genannt. Unser Produkt nemapom® enthält nützliche Nematoden der Art Steinernema feltiae, die auf die Bekämpfung von Apfelwicklerlarven und auch Apfelsägewespen spezialisiert sind. nemapom® ist 100% biologisch und für Mensch und Tier völlig ungefährlich.

Gegen Schädlinge an Obstbäumen

nemapom®

Apfelwickler- und Apfelsägewespelarven mit Nematoden bekämpfen.

nemapom®


Schädlingsbekämpfung bei Beerenobst

Ob Erdbeeren, Heidelbeeren oder Himbeeren. Leider sind Beerenfrüchte ein beliebtes Ziel für Gartenschädlinge wie den Schwarzen Rüsselkäfer oder den Weißen Engerling. Der Schwarze Rüsselkäfer und seine Larven fressen an den Wurzeln der Pflanzen und beeinträchtigen so das Wachstum. Im schlimmsten Fall kann dies zum Absterben der gesamten Pflanze führen. Mit unseren Produkten nematop® und nemamax® können diese Schädlinge biologisch und nachhaltig bekämpft werden.

PRODUKTE GEGEN BEERENOBST SCHÄDLINGE

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wie wirken Nematoden?

Nematoden sind ca. 0,5cm lange Fadenwürmer. Nach der Ausbringung in die Erde suchen sie sich die zu bekämpfenden Schädlinge bzw. deren Larven und dringen durch die Körperöffnungen in diese ein. Dort sondern die Nematoden ein symbiotisches Bakterium ab, welches die Schädlinge abtötet. Die Nematoden ernähren sich von den toten Larven und vermehren sich in ihnen. Sobald der Wirt aufgezehrt ist suchen sich die Nematoden ein neues Opfer und der Prozess beginnt von neuem. Dieser Vorgang wiederholt sich solange, bis die Nematoden keine weiteren Schädlinge mehr finden.

Kann ich Nematoden auch mit der Rückenspritze ausbringen?

Ja. Es muss jedoch sichergestellt werden, dass der Behälter regelmäßig umgerührt wird, um ein Absinken der Nematoden zu vermeiden. Die Sedimentierungsrate beträgt 0,6 cm pro Minute.

Wie bestimmt man die benötigte Menge an Nematoden?

 

Die Menge, die Sie benötigen, richtet sich nach der zu behandelnden Fläche. Die Mengen entnehmen Sie bitte den Angaben auf der Innenseite der Verpackung oder unseren Anwendungshinweisen.

Bei weiteren Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

 

Was ist der Unterschied zwischen nematop® und nemamax®?

Mit nematop® und nemamax® können dieselben Schädlinge zu unterschiedlichen Zeiträumen bekämpft werden, da sie auf verschiedenen Nematoden-Arten basieren. nematop® enthält Nematoden der Art Heterohabditis bacteriophora, welche sehr gut zur Bekämpfung von Dickmaulrüsslerlarven geeignet sind. Allerdings benötigen HB-Nematoden eine Bodentemperatur von mindestens 12°C. nemamax® enthält hingegen Nematoden der Art Heterohabditis downesi, welche bereits ab 8° Bodentemperatur gegen Dickmaulrüsslerlarven und Engerlinge wirken. Bei Bodentemperaturen ab 12°C ist die Wirksamkeit von nematop® jedoch besser, weshalb wir nemamax® als Mittel zur verlängerung der Bekämpfungssaison empfehlen.

Haben Sie noch Fragen?

Dann nehmen Sie gerne den persönlichen Kontakt zu uns auf.

Kontakt