nema-care®

Jetzt bestellen

Schädlinge im Gemüsebeet bekämpfen mit nema-care®

nema-care® enthält Nematoden der Gattung Steinernema zur biologischen Bekämpfung von Schädlingen im Gemüsebeet.

Schädliche Larven und Puppen an Gemüsepflanzen

Ob Kohlpflanzen, Kartoffeln, Tomaten, Zwiebelgewächse, Spargel, Bohnen oder Möhren – beim Gemüseanbau gibt es viele Schädlinge, die den Pflanzen erheblich schaden können. Der Fraß an Wurzeln, Stängeln, Keimblättern und anderen Pflanzenteilen führt zu schlechtem Wuchs, Qualitätseinbußen und im schlimmsten Fall sogar zu einem vorzeitigen Absterben der Pflanze.

 

Wirkungsweise

Die Nematoden dringen in die Larven der Schädlinge ein und sondern dort ein Bakterium ab, dass die Larven töten. In den Larven vermehren sich die Nematoden und befallen weitere Larven. Dieser Prozess wiederholt sich solange, bis die Nematoden keine weiteren Wirte finden, bzw. alle Larven abgetötet sind. Die Nematoden sind auf die Larven der Schädlinge spezialisiert und völlig harmlos für Mensch und Haustiere.

 

Welche Schädlinge kann ich mit nema-care® bekämpfen?

Das Nematodenprodukt nema-care® schützt Ihre Gemüsepflanzen vor häufig im Gemüsebeet auftretenden Schadinsekten. Ganz ohne den Einsatz von chemischen Mitteln lassen sich die Larven dieser Schädlinge wirksam bekämpfen.

Anwendung

Der Einsatz von nema-care® erfolgt von April bis September, je nachdem welcher Schädling bekämpft werden soll. Die Bodentemperatur sollte dabei über 12 °C betragen. Die behandelten Flächen sollten in den nächsten Wochen nicht austrocknen.

Nematodenlösung anmischen

nema-care® möglichst bald nach Erhalt entsprechend den Angaben auf der Verpackung ausbringen. Die Nematoden sind in der Pulverformulierung nicht gleichmäßig verteilt. Deshalb immer den gesamten Inhalt der Packung in der angegeben Wassermenge mischen. Die gemischte Suspension alle 15 Minuten aufrühren, damit die Nematoden in der Schwebe bleiben. Die jeweils benötigte Menge abfüllen und sofort ausbringen. Die Suspension vollständig aufbrauchen, sie kann nicht aufbewahrt werden. Ausbringen mit der Gießkanne oder dem Nema-Sprayer.

 

Nematoden richtig ausbringen

Nematoden nur auf feuchtem Boden und mit viel Wasser ausbringen, denn austrockende Nematoden sterben sofort. Wenn der Boden trocken ist, vor Ausbringung bewässern oder nach Regen applizieren. Die verdünnte Nematodensuspension gleichmäßig auf die jeweilige Fläche ausbringen. Unmittelbar danach die Fläche mit ca.  1 L / m² besprühen, um an den Pflanzenteilen haftende Nematoden in den Boden zu spülen. In den nächsten 4 Wochen den Boden nicht austrocknen lassen, ggf. erneut bewässern.

nema-care® im Einsatz

 Vorteile von nema-care®

  • 100% Biologisch

  • Nachhaltige Wirkung

  • Keine Resistenzbildung

  • Kein Mikroplastik

  • Hohe Effektivität

  • Nematoden direkt vom Hersteller

nema-care®

Jetzt in unserem Online-Shop bestellen!

Zum Online-Shop

Häufig gestellte Fragen

Sind Nematoden schädlich für Regenwürmer?

Nein. Nematoden befallen nur wenige Insektenfamilien, darunter fast ausschließlich Schädlinge.

Kann ich die Nematoden überdosieren?

Eine Überdosierung ist nicht möglich, weil unsere Nematoden keine nachteiligen Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Pflanzen haben.

Kann ich Nematoden auf Vorrat kaufen?

Nein, die Nematoden sind im Kühlschrank nur maximal 6 Wochen haltbar.

Kann ich Nematoden zusammen mit Dünger ausbringen?

Ja, dies geht. Wir empfehlen jedoch möglichst eine getrennte Ausbringung vorzunehmen, um unnötige Belastungen für die Nematoden zu vermeiden.

Wie lange wirken Nematoden im Boden?

Nematoden können viele Monate im Boden überleben. Sie werden aber kontinuierlich von ihren natürlichen Feinden dezimiert. Daher nimmt ihre Wirkung immer mehr ab. Am stärksten wirken sie in den vier Wochen nach ihrer Ausbringung.

Haben Sie noch Fragen?

Dann nehmen Sie gerne persönlichen Kontakt zu uns auf.