0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

Schädlinge in Baumschulen bekämpfen

Einsatz von Nematoden in Baumschulen

Rüsselkäfer

Der Hauptschädling in Baumschulen ist der Gefurchte Dickmaulrüssler, Otiorhynchus sulcatus. Daneben kommen verstärkt andere Rüsselkäferarten wie O. ovatus und O. crataegi oder O. armadillo, vor. Mit wenigen Ausnahmen sind sie ebenfalls anfällig für die nützlichen Nematoden in unseren Produkten  nematop® und nemamax®.

nemamax® und nematop®

nemamax® enthält eine kälteresistente Nematodenart und ist bereits wirksam, wenn die Bodentemperaturen am Tag bei 8 °C  liegen.
Kühlere Nachttemperaturen schaden den Nematoden nicht, sie sind dann nur inaktiv.
Bekämpft werden die Larven und Puppen des Dickmaulrüsslers, möglich ist die Anwendung im frühen Frühjahr und im späten Herbst.

nemamax5

Lebenszyklus Dickmaulrussler nemamax

nematop® ist wirksam, sobald die Bodentemperaturen am Tag über 12 °C  liegen.
Kühlere Nachttemperaturen schaden den Nematoden nicht, sie sind dann nur inaktiv.
Bekämpft werden die Larven und Puppen des Dickmaulrüsslers, möglich ist die Anwendung von Anfang April bis Ende Mai sowie von August bis Anfang Oktober.

nematop5

Lebenszyklus Dickmaulruessler nematop2

Ausbringung von nematop® und nemamax®

Die Ausbringung kann über Bodenapplikation, Pflanzenschutzspritze oder Tröpfchenbewässerung/Tropfschläuche erfolgen.
Die Aufwandmenge beträgt im Boden 500.000 Nematoden pro Quadratmeter, bei Containerkulturen 5.000 - 10.000 Nematoden pro Liter Substrat.

Maikäfer

Ein wichtiger Schädling in Weihnachtsbaumkulturen ist der Maikäfer (Melolontha melolontha). Nach wie vor ist es schwierig, dessen Engerlinge mit Nematoden zu bekämpfen. In einzelnen Versuchen konnten bis zu 50% der Engerlinge mit einer nema-green® Maikäfer Behandlung abgetötet werden. Je kleiner die Larven, desto besser war die Wirkung.

nema green Maikaefer

Die Ausbringung von nema-green® Maikäfer erfolgt von April bis September.
Die Nematoden in diesem Produkt wirken am besten bei Bodentemperaturen von 14 - 25° C. Idealerweise führt man die erste Behandlung Anfang Mai durch, wenn die Engerlinge aus den tieferen Schichten nach oben kommen und noch schwach sind. Anfang September, wenn alle neuen Engerlinge geschlüpft sind, wird die Behandlung wiederholt.  

Die gesamte Anwendung sollte im nächsten Jahr erneut durchgeführt werden.