0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

04307 /82950

Dickmaulrüssler

(lat. Otiorhynchus sulcatus, engl. Black vine weevil)

foto-dickmaulruessler-2.jpg

Der Dickmaulrüssler ist ein häufiger Schädling an vielen Zierpflanzen wie z.B. Rhododendron, Kirschlorbeer und Liguster, aber auch an Erdbeeren und anderen Früchten. Den Hauptschaden des Dickmaulrüsslers verursachen seine Larven. Er gehört zur Familie der Rüsselkäfer (lat. Curculionidae) und ist ein schwärzlicher, ca. 1 cm großer Käfer. Der Dickmaulrüssler ist nachtaktiv, tagsüber versteckt der lichtempfindliche Käfer sich unter Blättern, Laub o.ä.

Der Dickmaulrüssler kann nicht fliegen, dadurch ist sein Verbreitungsradius verglichen mit anderen Insekten eingeschränkt. Seine Verbreitung geschieht oft durch infiziertes Pflanzenmaterial, ein einziges Weibchen kann allerdings eine gesamte neue Population aufbauen.

Lebenszyklus des Dickmaulrüsslers

Der Dickmaulrüssler lebt 1-3 Jahre und legt in dieser Zeit bis zu 1.000 Eier ab. Die Entwicklung vom Ei über mehrere Larvenstadien und Puppe bis zum erwachsenen Käfer dauert 1 Jahr. Es gibt nur weibliche Tiere, die Fortpflanzung erfolgt durch die Ablage unbefruchteter Eier in die Erde oder direkt an den Wurzelhals der Pflanze. Die schlüpfenden Larven ernähren sich dann von den Wurzeln der Pflanzen. Überwintern können sowohl erwachsene Käfer als auch Larven, wobei die Larven dabei die besseren Überlebenschancen besitzen.

grafiklebenszyklus-dickmaulruessler-de.gif


Schäden durch Dickmaulrüssler-Larven

Dutzende Dickmaulrüssler-Larven pro Pflanze verursachen unterirdisch oft erhebliche Fraßschäden an den zunächst feinen, später im Jahr auch festeren Wurzeln. Sie nehmen der Pflanze damit die Wasser- und Nährstoffversorgung. Ohne wirksame Gegenmaßnahmen sind Totalausfälle oft die unausweichliche Folge. Befallene Pflanzen welken und sterben ab.

Welche Pflanzen werden von Dickmaulrüssler-Larven befallen?

Hauptsächlich betroffen sind Zierpflanzen wie Rhododendron, Eiben, Flieder, Azaleen, Cotoneaster, Efeu, Liguster, Kirschlorbeer und Rosen sowie Erdbeeren, Wein und andere Beerenfrüchte. Junge Pflanzen sind besonders gefährdet.


Schäden durch ausgewachsene Dickmaulrüssler

Erwachsenen Käfer fressen an den Blatträndern von Pflanzen. Die Blattränder sind durch den Fraß des Käfers buchtenartig ausgefranst.

Welche Pflanzen werden von ausgewachsenen Dickmaulrüsslern befallen?

Geschädigt werden Zierpflanzen (z.B. Rhododendron, Eiben, Flieder, Azaleen, Cotoneaster, Efeu, Liguster, Kirschlorbeer, Rosen) sowie Erdbeeren, Wein und andere Beerenfrüchte. Junge Pflanzen sind besonders gefährdet.


Dickmaulrüssler bekämpfen mit nützlichen Nematoden (Fadenwürmer)

Nematoden sind winzige, fadenförmige Bodenlebewesen von ca. 0,6mm Länge. Sie sind natürliche Feinde des Dickmaulrüsslers. Die Nematoden-Art Heterorhabditis bacteriophora ist u.a. auf Dickmaulrüssler-Larven spezialisiert und kann diese für die eigene Ernährung und Fortpflanzung nutzen.

Die Nematoden werden lebend in einem Pulver geliefert. Zur Ausbringung sollten sie genau nach Packungsangabe mit Wasser vermischt und auf den betroffenen Flächen appliziert werden. Der erwachsene Käfer kann mit einer mit Nematodengel präparierten Falle gefangen und getötet werden.

Wann können Dickmaulrüssler bekämpft werden?

Im April/Mai können überwinternde Larven, Puppen und Jungkäfer mit Nematoden bekämpft werden, im August/September die Larvenstadien L2-L5. Der erwachsene Käfer kann mit der Falle von Mai bis September gefangen werden.


Mittel gegen Dickmaulrüssler-Larven

nematop®

nematop® enthält Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora zur biologischen Bekämpfung der Larven und Puppen des Dickmaulrüsslers.

Der ideale Anwendungszeitpunkt für nematop® ist, wenn die Bodentemperatur über 12 °C für mindestens 4 Stunden am Tag liegt. Direkt nach der Ausbringung sollte der Boden bewässert werden (1L/m²), damit auch die an den Pflanzenteilen haftenden Nematoden in den Boden gelangen. Die behandelten Flächen sollten in den nächsten Monaten nicht austrocknen.

Anwendungszeitraum: April/Mai und August/September

nematop® cool

nematop® cool enthält 2 Arten von Nematoden: Heterorhabditis bacteriophora und Steinernema feltiae. Das Produkt ermöglicht eine Bekämpfung der Larven auch in den Jahreszeiten mit kühlen Bodentemperaturen (über 8 °C) im Frühjahr und Herbst.

Anwendungszeitraum: nematop® cool verlängert die Saison von nematop® da es bereits bei über 8 °C (statt über 12 °C) ausgebracht werden.

nematop® Produkte online kaufen


Nematodenprodukte gegen Dickmaulrüssler-Larven richtig anwenden

Nematodenlösung anmischen

Nematoden möglichst bald nach Erhalt entsprechend den Angaben auf der Verpackung ausbringen. Nematoden sind in der Pulverformulierung nicht gleichmäßig verteilt. Deshalb immer den gesamten Inhalt der Packung in der angegeben Wassermenge mischen. Die gemischte Suspension alle 5 Minuten aufrühren, damit die Nematoden in der Schwebe bleiben. Die jeweils benötigte Menge abfüllen und sofort ausbringen. Die Suspension vollständig aufbrauchen, sie kann nicht aufbewahrt werden. Ausbringen mit der Gießkanne oder dem Nema-Sprayer.

Nematoden richtig ausbringen

Nur auf feuchten Boden mit viel Wasser ausbringen. Sofern Nematoden austrocknen, sterben sie sofort. Wenn der Boden trocken ist, vor Ausbringung bewässern oder nach Regen applizieren. Die verdünnte Nematodensuspension gleichmäßig auf die jeweilige Fläche ausbringen. Unmittelbar danach die Fläche mit ca.  1 L / m² besprühen, um an den Pflanzenteilen haftende Nematoden in den Boden zu spülen. In den nächsten 4 Wochen den Boden nicht austrocknen lassen, ggf. erneut bewässern.


Mittel gegen adulte Käfer: Dickmaulrüssler fangen

nematop® Falle / Fangbrett für Dickmaulrüssler

nematop® Käfer-Stopp ist eine Falle für die Bekämpfung ausgewachsener Dickmaulrüssler. Die Falle besteht aus einem Holzbrett mit Nuten. In den Nuten befindet sich ein Gel mit insgesamt 2,5 Mio. Nematoden der Art Steinernema carpocapsae.

Die günstigste Anwendungszeit für nematop® Käfer-Stopp ist Mai-September. In diesem Zeitraum sind die Käfer aktiv. Das mit Nematodengel gefüllte Brett einfach zwischen die Pflanzen auf die Erde legen. Die Käfer krabbeln in die Nuten, wenn sie einen geschützten Platz für den Tag suchen. Während des Aufenthalts (schon nach 10 Minuten) dringen die Nematoden in die Käfer ein. Nach 2 Wochen ist die Anzahl der Dickmaulrüssler um 80-100 % reduziert.

Dickmaulrüssler-Falle online kaufen

zurück