0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

Maulwurfsgrille

(lat. Gryllotalpa gryllotalpa, engl. Mole Cricket)

foto-maulwurfsgrille.jpg

Maulwurfsgrillen, auch Werren genannt, sind braune Grillen, deren Vorderbeine als Grabschaufeln dienen. Sie leben unterirdisch in selbstgegrabenen Erdröhren und gehören einer Familie der Heuschrecken (lat. Orthoptera) an. Maulwurfsgrillen sind 35 – 50 mm groß, braun, mit kräftigen Grabschaufeln. Die weißen Larven sehen ameisenähnlich aus. Maulwurfsgrillen sind dämmerungs- und nachtaktiv.

Lebenszyklus der Maulwurfsgrille

Die Lebensdauer einer Maulwurfsgrille beträgt 3 Jahre. Die Paarung findet im Mai/Juni statt. Die Weibchen bauen danach in ca. 10 cm Tiefe mehrere taubeneigroße Nester, in die jeweils bis zu 300 Eier gelegt werden. Die Larven schlüpfen nach 1-2 Wochen und verlassen nach 3-4 Wochen das Nest. Sie überwintern tief im Boden und häuten sich im Frühling zweimal, bevor sie zum erwachsenen Tier herangewachsen sind.


Schäden durch Maulwurfsgrillen

Die erwachsene Maulwurfsgrille verursacht Schäden durch Wurzelfraß und Grabungen. Es werden flach unter der Bodenoberfläche liegende fingerdicke, waagerechte Gänge ausgegraben. Typische Schadbilder sind zerwühlte Saatbeete, eingezogene Jungpflanzen und angefressene Wurzeln und Knollen.

Welche Pflanzen werden von Maulwurfsgrillen befallen?

Werren befallen vor allem Gemüse, Kartoffeln und Rasen, dabei vor allem junge Triebe und Wurzeln.


Maulwurfsgrillen bekämpfen mit nützlichen Nematoden (Fadenwürmer)

Nematoden sind winzige, fadenförmige Bodenlebewesen von ca. 0,6mm Länge. Sie sind natürliche Feinde der Maulwurfsgrille. Die Nematoden-Art Steinernema carpocapsae ist u.a. auf Maulwurfsgrillen spezialisiert. Die Nematoden dringen durch natürliche Körperöffnungen in ihre Wirtstiere ein, töten sie und nutzen diese für ihre eigene Ernährung und Fortpflanzung.
Die Nematoden werden lebend in einem Pulver geliefert. Zur Ausbringung sollten sie genau nach Packungsangabe mit Wasser vermischt und auf den betroffenen Flächen appliziert werden.

Welche Stadien der Maulwurfsgrillen kann ich bekämpfen?

Mit Nematoden bekämpft werden nur die erwachsenen Tiere.


Mittel gegen Maulwurfsgrilen

nemastar®

packung nemastar

nemastar® enthält Nematoden der Art Steinernema carpocapsae.
Diese Fadenwürmer sind natürliche Gegenspieler vieler Insektenlarven. Sie leben in den oberen Bodenschichten und befallen Maulwurfsgrillen, Wiesenschnakenlarven, Erdraupen und andere bodennah lebende Larven.

Anwendungszeitraum: nemastar® Nematoden werden von April bis Oktober bei Temperaturen über 14 °C eingesetzt,  am besten jedoch vor der Eiablage im Mai. Die Nematoden werden mit der Gießkannen oder dem Nema-Sprayer verteilt und gut eingewässert.

nemastar® Produkte online kaufen


Nematodenprodukte gegen Maulwurfsgrillen richtig anwenden

Nematodenlösung anmischen

Nematoden möglichst bald nach Erhalt entsprechend den Angaben auf der Verpackung ausbringen. Nematoden sind in der Pulverformulierung nicht gleichmäßig verteilt. Deshalb immer den gesamten Inhalt der Packung in der angegeben Wassermenge mischen. Die gemischte Suspension alle 5 Minuten aufrühren, damit die Nematoden in der Schwebe bleiben. Die jeweils benötigte Menge abfüllen und sofort ausbringen. Die Suspension vollständig aufbrauchen, sie kann nicht aufbewahrt werden. Ausbringen mit der Gießkanne oder dem Nema-Sprayer.

Nematoden gegen Maulwurfsgrillen richtig ausbringen

Nur auf feuchten Boden mit viel Wasser ausbringen. Sofern Nematoden austrocknen, sterben sie sofort. Wenn der Boden trocken ist, vor Ausbringung bewässern oder nach Regen applizieren. Die verdünnte Nematoden¬suspension gleichmäßig auf die jeweilige Fläche ausbringen. Unmittelbar danach die Fläche mit ca.  1 l / m² besprühen, um an den Pflanzenteilen haftende Nematoden in den Boden zu spülen. In den nächsten 4 Wochen den Boden nicht austrocknen lassen, ggf. erneut bewässern. 

zurück