0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

Forschung für mehr biologischen Pflanzenschutz

Allgemeines

Die e-nema GmbH ist Teil eines weiteren umfangreichen Forschungsprojektes namens BIOCOMES, mit dem Ziel neue biologische Pflanzenschutzmittel gegen eine Vielzahl wichtiger Pflanzenschädlinge und -krankheiten zu entwickeln.

BIOCOMES - ForschungsprojektDazu zählen u.a. Blattläuse, Weiße Fliege, Schwammspinner, Phytophthora, Fusarium und Mehltau. Zudem sollen die Produktionsverfahren von entomopathogenen Nematoden und Viren verbessert werden, mit dem Ziel diese Nutzorganismen in Zukunft günstiger produzieren zu können und die Anwendungsfelder zu erweitern.

In BIOCOMES arbeiten 28 Partner aus Forschung und Industrie zusammen. Die e-nema GmbH wird im Rahmen des Projekts an der Optimierung der biotechnischen Produktionverfahren für entomopathogene Nematoden im Work Package 1 (WP1) arbeiten.

Im WP2 geht es um die Verbesserung nützlicher Eigenschaften der Nematoden, wie Austrocknungs- und Hitzetoleranz, Virulenz, Lagerfähigkeit und Persistenz im Feld, durch gezielte Zuchtwahl. In geringerem Umfang ist die e-nema auch am Einsatz von Nematoden gegen Forstschädlinge und -krankheiten beteiligt (WP3). In Zusammenarbeit mit der Universität Graz (A) und des DLO Wageningen (NL) wird am Einsatz von Bakterien für die Saatgutbehandlung in Kohlgewächsen gearbeitet (WP5).

Das Projekt wird innerhalb des 7. Forschungsrahmenprogrammes der EU gefördert. Die Laufzeit des Projekts beträgt 4 Jahre bis November 2017. Die Gesamtsumme des Projekts beläuft sich auf über 12 Million €. Die e-nema GmbH ist mit einem Anteil von 10% des Gesamtvolumens beteiligt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ralf-Udo Ehlers.