0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

Giftige Abdrift und Ferntransport

Allgemeines

Chemische Pestizide bleiben nicht immer dort, wo sie ausgebracht werden.
Teilweise werden sie durch die Luft weit verfrachtet – aufs nächstliegende Grundstück oder auch viele hundert Kilometer weit.

So wurden in Südtirol bei 96% der Grasproben von Spielplätzen und Schulhöfen
ein oder mehrere Pestizide nachgewiesen. Darunter hauptsächlich hormonaktive Substanzen die bereits in geringen Mengen für Menschen und Tiere gesundheitsschädlich sein können.

Ökologisch wirtschaftende Betriebe, die auf Pestizide verzichten, können durch flüchtige Substanzen aus Pestiziden Probleme bekommen – der Wind bringt sie auf Öko-Felder und kontaminiert die Ernte. Der Bio-Status geht verloren.

Im Zulassungsverfahren für Pestizide spielt diese Gefahr aber kaum eine Rolle.

Vom Winde verweht Pestizidatlas

Grafik: Pestizidatlas, Eimermacher/Puchalla, CC BY 4.0

Gesamten Bericht über die giftige Abdrift lesen


e-nema Newsletter abonnieren. Unser Newsletter gibt Ihnen die Informationen, die Sie benötigen – kostenfrei und direkt per E-Mail.

Newsletter abonnieren