0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

Jetzt fliegt sie wieder: Die Wiesenschnake

Allgemeines

Die Wiesenschnake selbst ist harmlos, sie sticht nicht und frisst auch keine Pflanzen. Schäden richten ihre Larven an, die im Frühjahr unter der Rasenoberfläche an den Graswurzeln fressen und braune Flecken im Rasen verursachen. Ab Mitte September sollten Sie die Larven der Wiesenschnake mit nützlichen Nematoden bekämpfen.

Wiesenschnake

Foto: e-nema

Die Wiesenschnake (lat. Tipula paludosa), auch Schneider, Hans Langbein oder Stelzmücke genannt, ist ein harmloses, langbeiniges Fluginsekt.
Ihre Larven leben im Boden und fressen im Frühjahr dicht unter der Grasnarbe an den Wurzeln der Gräser und können damit erheblichen Schaden anrichten.

Diesen Schaden können Sie AB MITTE SEPTEMBER verhindern, im Frühjahr ist es dafür leider zu spät. Für eine erfolgreiche Bekämpfung sind allerdings einige Biologiekenntnisse von Vorteil:

Der Lebenszyklus der Wiesenschnake im Jahresverlauf

Die Wiesenschnake fliegt ab etwa Mitte August/Anfang September. Sie paart sich bereits kurz nach dem Schlüpfen und legt dann 300-500 Eier ca. 5 Millimeter tief in den Rasenboden. Ab ungefähr Mitte September schlüpfen ihre Larven.
Insgesamt werden 4 Larvenstadien durchlaufen: Die Larvenstadien L1 und L2 fressen überwiegend nachts an oberirdischen Pflanzenteilen, Larvenstadium L3 überwintert im Boden unterhalb der Frostgrenze.

Den größten Schaden verursachen im Frühjahr die Larvenstadien L3 und L4, sie fressen tagsüber dicht unterhalb der Grasnarbe und sind zudem leichte Beute für Vögel, die durch ihre Picktätigkeit den Schaden noch vergrößern können.
Ab ca. Mitte Mai verringert sich die Fraßtätigkeit der Larven bevor sie sich im Boden verpuppen, um Mitte August/Anfang September als Wiesenschnake ihren Flug zu beginnen und den Entwicklungszyklus zu schließen.

Wiesenschnake Lebenszyklus Quelle Einblatt Druck

Lebenszyklus der Wiesenschnake im Jahresverlauf, Graphik: Einblatt Druck

 

"Leather Jackets" - die Larven der Wiesenschnake

Die Larven der Wiesenschnake heißen im Englischen "Leather Jackets" (Lederjacken) und die können Ihre schöne, gepflegte Grünfläche im Frühjahr in ein unansehnliches Etwas verwandeln. Der Name bezieht sich auf deren Aussehen, es scheint tatsächlich so, als ob die Larven Lederjacken tragen. Ein anderer gängiger Name ist Tipula-Larve, abgeleitet aus dem lateinischen Namen der Wiesenschnake (lat. Tipula paludosa).

Snip Leather jackets3

„Leather Jackets“, auch Tipula Larven genannt

 

Tipula mit Massband3

Foto: MvW Photography

Die Larven sind grau, beinlos, tönnchenförmig, ca. 1,5 cm, gestreckt ca. 4 cm lang und haben eine charakteristische "Teufelsfratze" am Anus.

 

Teufelsfratze Tipula Larve KD

„Teufelsfratze“ erkennbar am Anus der Larven

 

Schadbild:  

Zurzeit, im Spätsommer, ist kein Schaden sichtbar, die Larven haben sich verpuppt und die Wiesenschnaken schlüpfen aus den Puppen.

Im Frühjahr, wenn die Larven sich bis zum 4. Larvenstadium entwickelt haben, zeigen sich dann nesterweise Kahlstellen, kreisähnliche Flecken und vergilbtes Gras.
Zusätzlichen Schaden machen pickende Vögel auf der Suche nach den schmackhaften Larven.
Zur Bestimmung der Schadensverursacher lohnt sich ein Spatenstich:
Bei starkem Befall werden Sie dicht unterhalb der Rasenfläche auf zahlreiche Larven der Wiesenschnake stoßen.

Wie werden Sie die ungebetenen Gäste wieder los?

Am besten auf natürliche Art: Nützliche Nematoden (Fadenwürmer) gehören zu den natürlichen Feinden der Wiesenschnake und können den Befall auf ein erträgliches Maß reduzieren.
Die jungen Larven im Larvenstadium 1 und 2 sind besonders anfällig und eine leichte Beute für die nützlichen Fadenwürmer.

Bester Zeitpunkt zur Bekämpfung mit Fadenwürmern ist ab ungefähr Mitte September, dann befinden sich die Larven in genau diesem Stadium.

Das geeignete Mittel zur Reduzierung der Larvenstadien 1 und 2 ist unser Produkt nemastar®. Es enthält Fadenwürmer, die auf die Larven der Wiesenschnake spezialisiert sind.

Fadenwürmer tun ihr Bestes

Nach dem Ausbringen auf den Boden stürzen sich die Fadenwürmer mit Eifer auf die Larven und dringen in sie ein. Die Larven sterben und die Fadenwürmer vermehren sich in ihnen. Tausende neuer Fadenwürmer verlassen die Kadaver und suchen nach weiteren Larven.

Behandeln Sie ab Mitte September Ihren Rasen mit nützlichen Fadenwürmern, damit es im Frühjahr keinen Schaden gibt!

nemastar® bequem online bestellen

Besuchen Sie auch unseren Youtube Kanal, dort finden Sie weitere Anleitungen für den erfolgreichen Einsatz unserer nützlichen Nematoden:

Zum YouTube Kanal