0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

Klimaerwärmung: Neue Fruchtfliegenarten bedrohen Obstanbau

Forschung & Entwicklung

Die e-nema GmbH ist einer von 21 Partnern im europäischen Forschungsprojekt ‘FF IPM’.

„Im Mittelpunkt des Projektes 'FF IPM' ('In-silico boosted, pest prevention and off-season focused IPM against new and emerging fruit flies') stehen drei eingewanderte Fruchtfliegenarten mit breitem Wirtpflanzenspektrum (Pfirsiche, Mandarinen und Mangos, Guave, Orangen und andere Zitrusfrüchte), die eine unmittelbare Bedrohung für die europäische Frischobstproduktion darstellen.
Die Verbreitung der Schädlinge erfolgt einerseits über natürliche Migration in neue, klimatisch geeignete Gebiete sowie über den Transport von befallenen Früchten durch Handel und Tourismus.
Im Vorfeld des Forschungsprojekts 'FF IPM' wurde festgestellt, dass alle drei Fruchtfliegenarten bereits auf mehreren Kontinenten vertreten sind:

  • Mittelmeerfruchtfliege (Ceratitis capitata)
  • Orientalische Fruchtfliege (Bactrocera dorsalis)
  • Pfirsichfruchtfliege (Bactrocera zonata) “

Für dieses Projekt werden Dr. Arne Peters (e-nema GmbH) und sein Team ihr Expertenwissen über insektenpathogenen Nematoden einbringen.
Sie suchen nach einer geeigneten Formulierung, mit der nützliche Nematoden erfolgreich im Kampf gegen die Fruchtfliegen eingesetzt werden können.

enema Arne Peters2

Dr. Arne Peters (e-nema GmbH) – Foto: k-film, Michal Kottmeier

 

Mehr über das Projekt erfahren

FFIPM logo full2