0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

Löcher in den Möhren?

Allgemeines

Die Möhren in Ihrem Gemüsebeet haben viele kleine Löcher und sind kreuz und quer von Fraßgängen durchzogen? Dann hat die Möhrenfliege, ein Hauptschädling im Möhrenanbau, ihre Kinderstube dort eingerichtet…

Die ausgewachsene Möhrenfliege (lat. Psila rosae) verursacht keine Schäden. Der Nachwuchs, ihre Larven, liebt allerdings Möhren und mag auch Sellerie, Petersilie, Pastinaken, Dill, Knollenfenchel, Kümmel und Kerbel.

Momentan sind in den Beeten, auf denen im Vorjahr Möhren standen, die Möhrenfliegen geschlüpft und fliegen zu den diesjährigen Möhrenbeeten. Dort beginnen sie mit der Eiablage und demnächst werden daraus die Larven schlüpfen.

JETZT ist ein guter Zeitpunkt das Problem in den Griff zu kriegen. Unser biologisches Produkt nema-care® ist wirksam gegen die Larven von Möhrenfliegen und gegen andere Schädlinge im heimischen Gemüsebeet.

Mehr erfahren über die Möhrenfliege

Informationen zum Produkt nema-care®

Moehrenfliege Schaden Quelle Landwirtschaftskammer Schleswig Holstein3

Junge Larven fressen im Frühjahr an den feinen Wurzelspitzen der Möhrenpflanzen. Später wandern sie in den Möhrenkörper und verursachen die typischen rostbraunen Fraßgänge dicht unter Oberfläche. Foto: LWKSH