0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

Premiere: Nützliche Nematoden im Zuckerrübenanbau

Forschung & Entwicklung

Nützliche Nematoden als Gegenspieler zu invasiven Zikaden im Zuckerrübenanbau – der Erfolg wird derzeit im NIKIZ-Projekt geprüft.

NIKIZ steht für "Nachhaltiges Insekten – und Krankheitsmanagement im Zuckerrübenanbau der Zukunft". Koordiniert wird das Projekt durch den Verband der Hessisch-Pfälzischen Zuckerrübenanbauer, die e-nema GmbH ist assoziierte Partnerin im Projektnetzwerk.

Der Klimawandel fördert die Einwanderung neuer Schädlinge, die sich dann
wegen fehlender natürlicher Feinde ungebremst vermehren können.
Darüber hinaus bringen manche Insekten auch neue Viren oder Bakterien mit, die Kulturpflanzen in bisher nicht bekanntem Ausmaß schädigen können.
Die Schilf-Glasflügelzikade ist ein gutes Beispiel dafür. Sie kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wanderte, mit einem pflanzenschädigenden Bakterium infiziert, nach Südwestdeutschland ein.
Da das Klima hier schon heute mediterrane Temperaturn und Trockenheit aufweist, konnten sich in jedem Rübenacker bisher fast ungebremst hunderttausende von Zikaden entwickeln. Sie tragen die für die Zuckerrübe gefährlichen bakteriellen Erreger sogar in ihren Eiern mit sich. Auf diesem Weg hat sich die Zikade vom Schilf an Flüssen ausgehend an Zuckerrüben und Weizen angepasst. So wurde aus der ungefährlichen Zikade aus dem Schilf einer der gefährlichsten Schädlinge für den Zuckerrübenanbau weltweit.

In den Laboratorien in Schwentinental bei Kiel und in Gießen werden jetzt natürliche Gegenspieler der Zikaden – zum einen kleine Fadenwürmer, sogenannte Nematoden, zum anderen aus kranken Zikaden isolierte Bakterien und Pilze – auf ihre Wirksamkeit gegen die gefährlichen Schädlinge getestet.
"Wir erfinden keine neuen Organismen, wir nutzen die Natur und wollen dafür sorgen, dass die Zikaden nicht explosionsartig die Felder erobern, wie es in den letzten Jahren in großen Teilen Baden-Württembergs passiert ist", erläutert NIKIZ-Projektleiter Dr. Christian Lang.

Die nützlichen Nematoden kommen bereits in diesem Jahr in Feldversuchen zum Einsatz, und die verwendete Nematodenart stürzt sich erfreulicherweise mit besonderem Eifer auf die Nymphen der Zikaden.
Im Ackerbau erfolgt heute auf diese Weise bereits die Bekämpfung des Maiswurzelbohrers. In vielen Kulturen weltweit werden die nützlichen kleinen Fadenwürmer bei der Bekämpfung von Engerlingen und Dickmaulrüsslerlarven eingesetzt. In Zuckerrüben ist das eine Premiere.