0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

Trauermücken bekämpfen: So schützen Sie Ihre wertvollen Zimmerpflanzen

Allgemeines

Pflanzenliebhaber fürchten sie: Die kleinen schwarzen Trauermücken, die massenhaft aus der Blumenerde von Zimmerpflanzen auffliegen. Wir erklären, wie Sie bereits vorhandene Trauermücken wieder loswerden und wie Sie Ihre Pflanzen präventiv vor einem erneuten Befall schützen können.

Die ca. 3 mm großen schwarzen Mücken sind mit bloßem Auge gut erkennbar.
Beim Gießen fliegen sie oft massenweise mit leicht taumelndem Flug aus der Pflanzenerde auf. Den eigentlichen Schaden verursachen allerdings nicht die fliegenden Insekten, sondern ihre Larven. Diese leben in der Erde und bohren sich in die Wurzeln von Zimmerpflanzen und Küchenkräutern. Sie höhlen sie aus und schaffen so Eintrittspforten für Fäulnisbakterien und Pilze. Die Folge sind schlechter Wuchs, welke Blätter und das Absterben der Pflanze.

Der kurze Lebenszyklus der Trauermücke

In Innenräumen legen die Weibchen der Trauermücke ganzjährig ihre Eier in feuchter Pflanzenerde ab, nach weniger als 1 Woche schlüpfen die Larven und beginnen ihr zerstörerisches Werk. Nach ca. 28 Tagen haben sich neue Trauermücken entwickelt und beginnen mit einer weiteren Eiablage. Durch ihren relativ kurzen Lebenszyklus kann es schnell zu einem Massenauftreten der lästigen Mücken kommen.

nemaplus®: Vorhandene Trauermücken mit nützlichen Nematoden umgehend bekämpfen

Haben sich die Trauermücken bereits in ihren Zimmerpflanzen eingenistet sollten Sie so schnell zu möglich etwas dagegen tun. Am besten auf rein biologische Weise: mit nützlichen Nematoden, den natürlichen Feinden von Trauermückenlarven. Für Pflanzen, andere Insekten, Menschen und Haustiere sind diese Nematoden harmlos.
Die Nematoden werden in einem Pulver per Post geliefert, in Wasser gelöst und auf die Blumenerde ausgebracht. Die Nematoden werden sofort aktiv, machen sich auf die Suche nach Trauermückenlarven und töten diese bereits nach wenigen Tagen.   

nemaplus mit Beutel

nemaplus® enthält nützliche Nematoden gegen Trauermücken

 

nemaplus Pulver Grossaufnahme

Die Nematoden befinden sich in einem Pulver und werden nach der Ausbringung sofort aktiv

 

Die Ausbringung von nemaplus® ist einfach, sicher und effektiv.
Wie es gemacht wird, erfahren Sie hier:

Anwendungsvideo nemaplus® (1:38 Min.)

nemaplus® depot: Trauermückenbefall mit nützlichen Nematoden vorbeugen

nemaplus® depot ist eine innovative Weiterentwicklung unseres Basisproduktes nemaplus® und gleichzeitg eine Weltneuheit. Die nützlichen Nematoden befinden sich dort erstmalig in einer schützenden Alginathülle, anstelle des Pulvers.

Die Alginatkapseln werden einfach in die Blumenerde eingebracht. Nach ca. 1 Woche wird die Gel-Hülle der Kapseln durchlässig und die Nematoden wandern aus. Über mehrere Wochen gelangen so immer neue Nematoden in die Erde, suchen gezielt nach Trauermückenlarven und bekämpfen sie.

Der Depoteffekt entsteht dadurch, dass über eine längere Dauer stetig, aber dosiert Nematoden aus der Kapsel austreten und damit über einen längeren Zeitraum wirksam bleiben.

nemaplus depot Frontseite mit Beutel

nemaplus® depot enthält nützliche Nematoden gegen Trauermücken

 

nemaplus depot Kapseln Grossaufnahme

Die Nematoden befinden sich in Alginatkapseln und werden nach der Ausbringung nach und nach aktiv

 

Die Ausbringung von nemaplus® depot ist einfach, sicher und effektiv.
Wie es gemacht wird, erfahren Sie hier:

Anwendungsvideo nemaplus® depot (1:35 Min.)

Gute Gründe für nemaplus® depot:

  • Sie hatten bereits Trauermücken und wollen einem weiteren Befall vorbeugen.
  • Sie möchten Pflanzen umtopfen: Larven der Trauermücke können sich in neuer Blumenerde befinden.
  • Neu gekaufte Pflanzen können Larven in der Blumenerde enthalten, behandeln Sie neue und vorhandene Pflanzen mit nemaplus® depot.
  • Sie möchten verreisen: Mit nemaplus® depot sind Ihre Pflanzen auch ohne Aufsicht bis zu 4 Wochen geschützt.

Newsletter abonnieren. Unser Newsletter gibt Ihnen die Informationen, die Sie benötigen – kostenfrei und direkt per E-Mail.

Hier unseren Newsletter abonnieren