0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

04307 /82950

Verbesserte Wirkung des Nematoden Heterorhabditis bacteriophora gegen den Maiswurzelbohrer

Forschung & Entwicklung

Unsere züchterische Selektion auf Virulenz des Nematoden Heterorhabditis bacteriophora gegen den Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera virgifera), war erfolgreich.

Versuche in Österreich, Slowenien und Ungarn zeigten die verbesserte Wirkung dieser Zuchtfortschritte.

Der Maiswurzelbohrer ist ein Käfer, der 1992 aus Nordamerika eingeschleppt wurde und sich seitdem unaufhaltsam in Europa ausbreitet. In den USA verursacht er im Maisanbau jährlich Schäden in Milliardenhöhe.

Die Larven des Maiswurzelbohrers fressen an den Wurzeln und der Käfer an den Narbenfäden der Maispflanze. In unserem Produkt dianem® befinden sich Nematoden (Fadenwürmer), die mit der Maisaussaat ausgebracht werden und die Larven des Maiswurzelbohrers bekämpfen. Sie dringen in die Larven ein und töten sie innerhalb von 1-2 Tagen. Die Nematoden vermehren sich in der abgetöteten Larve und parasitieren anschließend weitere lebende Larven.

Die Vorteile für den Einsatz dieser biologischen Pflanzenschutzmethode liegen auf der Hand:

  • keine Resistenzbildungen
  • keine Rückstände von Insektiziden
  • keine Gefahren für den Anwender
  • keine Gefahren für andere Tiere (Bienen, Regenwürmer etc.)

In ständigen Zuchtfortschritten konnten wir die Wirkung unser Nematoden verbessern. Weitere Informationen unter www.dianem.de und www.dianem.at.

Eindrucksvolle Mikroaufnahmen vom Einsatz der Nematoden gegen die Larven des Maiswurzelbohrer  finden Sie hier: