0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

04307 /82950

Biotechnologie

Industrielle Nutzung biologischer Prozesse

Die Biotechnologie gehört derzeit zu den innovativsten Wissenschafts- und Wirtschaftszweigen. Dabei umfasst der Begriff einen weiten Bereich, von der Stammzellenforschung über die genetische Modifizierung von Pflanzen, Bakterien und Tieren bis hin zur Produktion von Bioethanol. Traditionelle biotechnologische Verfahren sind beispielsweise das Bierbrauen oder die Nutzung der Backhefe.

Die e-nema GmbH hat sich auf die industrielle Produktion von Mikroorganismen und Nematoden in Bioreaktoren spezialisiert. Angefangen haben wir 1997 mit der Produktion von Heterorhabditis bacteriophora, einem insektenpathogenen Fadenwurm, in einem 500 Liter Bioreaktor. Inzwischen produzieren wir regelmäßig verschiedene Nematoden- und Bakterienarten sowie diverse Hefen und Pilze in zahlreichen Bioreaktoren mit Kapazitäten bis zu 60.000 Liter.

Aus den Organismen werden verschiedenste Produkte hergestellt. In biologischen Pflanzenschutzmitteln sind meist die lebenden Organismen die aktive Substanz. Sie werden durch entsprechende Maßnahmen von der Fermentationsbrühe getrennt und in lagerfähige Produkte überführt. In der Biokatalyse geht es dagegen um bestimmte Substanzen, die die Mikroorganismen produzieren. Hier müssen die Bakterien bzw. Pilze also aus dem Endprodukt herausgehalten werden. Es gibt eine unüberschaubare Vielfalt an Substanzen, die auf diesem Wege produziert werden können. Einige davon können auch chemisch synthetisiert werden; oftmals ist der biokatalytische Weg aber günstiger.