Mit der Natur
zusammenarbeiten

INNOVATIV. VERANTWORTLICH. WEGWEISEND.

Unsere Wurzeln liegen dort, wo wegweisende Erkenntnisse entstehen: In Forschung und Wissenschaft. Als Ausgründung eines Universitäts-Instituts erforschen und produzieren wir Nematoden und andere natürliche Organismen, die den Einsatz chemischer Mittel komplett ersetzen können. Heute zählen wir mit fünf Bioreaktoren und einer Kapazität von je 85.000 Litern zu den weltweit größten Herstellern von biologischen Pflanzenschutzmitteln durch Fermentation. Zu unseren Abnehmern gehören großindustrielle Hersteller genauso wie Landwirte, Gartenbaubetriebe und Hobbygärtner in aller Welt.

Das bedeutet: wir bieten rund um den Globus eine natürliche Alternative zu chemischen Pflanzengiften. Wir leisten damit einen nachhaltigen Beitrag für naturgemäßen Gartenbau, umweltgerechten Landbau und die Zukunft von Landwirtschaft und Welternährung.


Unsere Vision

e-nema liefert mit natürlichen Lösungen bessere Ergebnisse für die Umwelt, für die Zukunft der Garten- und Landwirtschaft, für die Zukunft der nächsten Generationen. Und für die Zukunft unseres Planeten.


Unsere Mission

e-nema erforscht und produziert Nematoden und Mikroorganismen, die den Einsatz von chemischen Mitteln komplett ersetzen können. Wir sind weltweit tätig und leisten so einen nachhaltigen Beitrag für die Landwirtschaft und zum organischen Pflanzenschutz.

Verantwortung

Der Einsatz chemischer Produkte in Gärten, Parks und der Landwirtschaft schädigt Pflanzen, Insekten, Vögel, Säugetiere und Amphibien und die Gesundheit des Menschen. Chemische Produkte waren eine schnelle Lösung für höhere Erträge, sind aber keine Lösung für die Zukunft – zu gravierend sind ihre Nebenwirkungen und zu hoch ihre Kosten für die Ökosysteme unseres Planeten.

Biologische Pflanzenschutzprodukte hingegen schützen den Boden und das Wasser, reduzieren die Luftverschmutzung und erhalten unsere Artenvielfalt. Genau diese Produkte stellen wir bei der e-nema her. Wir produzieren sie so, dass sie für Landwirte und Hobbygärtner, Gartenbauer und Pflanzenzüchter gleichermaßen nutzbar sind. Mit anderen Worten: Wir bringen das Gute in die Fläche.

Forschung

High-Tech für Low Impact

Anfang der Sechziger Jahre veröffentlichte die US-amerikanische Biologin Rachel Carson ein alarmierendes Buch, in dem sie auf die Risiken chemischer Insektizide in der Landwirtschaft hinwies. Die Aufmerksamkeit war groß, Carsons Werk „Silent Spring“ („Stummer Frühling“) gilt heute als eine der Initialzündungen der US-amerikanischen Umweltbewegung. Die Konsequenzen jedoch waren eher gering: Seither sind Abermillionen Tonnen Insektizide auf Äckern und Weiden ausgebracht worden und werden es auch noch heute – mit gravierenden Folgen für die Gesundheit von Böden, Pflanzen, Tieren, Menschen und Ökosystemen.

Dabei gibt es durchaus Alternativen, und sie wachsen in der Natur selbst. In den 80er Jahren erforschten australische, US-amerikanische und deutsche Wissenschaftler Verfahren, mit denen sich Fadenwürmer als natürliche biologische Gegenspieler für Schädlinge züchten ließen.

Produktion

Zeichen auf Wachstum

Unsere Produktionshistorie beginnt 1997 mit der Fermentation von Heterorhabditis bacteriophora, einem insektenpathogenen Fadenwurm, in einem 500 Liter Bioreaktor. Inzwischen produzieren wir verschiedene Nematoden- und Bakterienarten sowie diverse Hefen und Pilze in Bioreaktoren unterschiedlichster Größe.

In Fermentern können wir sowohl große Mengen als auch kleinere Chargen Mikroorganismen über 14 Tage in sterilen Prozessen züchten – eine Kompetenz, die weltweit nur wenige beherrschen. Wir tun dies sowohl für unsere eigenen Produkte, die wir unter dem Markennamen e-nema vermarkten, als auch im Auftrag anderer Markenunternehmen. Unsere Kapazitäten sind dabei klar auf Wachstum ausgelegt: mit Fermentern unterschiedlichen Zuschnitts und großer Volumina sind wir bereit für steigende Nachfrage nach natürlichen Pflanzenschutzmitteln.

STANDORT

Zuhause an der Förde

An unserem Unternehmestandort Kiel-Schwentinental kommt das Beste aus zwei Welten zusammen. Einerseits sorgt die Nähe zur Universität Kiel, dem Ursprung der e-nema GmbH, für einen kontinuierlichen wissenschaftlichen Austausch und eine hochqualifizierte Mitarbeiterschaft. Mit eigenem ICE-Bahnhof und einer knappen Stunde Fahrtzeit zum internationalen Hamburger Flughafen ist unser Standort ausgezeichnet an den überregionalen Verkehr angebunden.

Gleichzeitig punktet Kiel auch jenseits der Arbeit mit attraktiven Angeboten. Mit der Kieler Förde und Ostsee vor der Nase, der Holsteinischen Schweiz im Rücken und dem kulturellen Leben Kiels vor der Haustür bietet die Landeshauptstadt eine überdurchschnittlich hohe Lebensqualität. Auch das erklärt, warum wir immer wieder kluge Köpfe für unser wachsendes Unternehmen gewinnen können.

Arbeiten bei e-nema - Komm an Bord!

HISTORIE

Von der Forschung zur Anwendung

Schädlingsbekämpfende Fadenwürmer haben wir nicht erfunden – aber erstmals kultiviert. In einem Forschungsprojekt der Universität Kiel gelang es einer Arbeitsgruppe unter Leitung von Dr. Ralf Udo Ehlers 1989 erstmals, insektenpathogene Nematoden im Bioreaktor zu kultivieren. Acht Jahre später gründete Dr. Ehlers zusammen mit Dr. Arne Peters und Tillmann Frank die e-nema GmbH mit Sitz in Schwentinental bei Kiel. Ihr Ziel: Wissenschaftliche Innovationen in nutzer- und umweltfreundliche Produkte zu übersetzen. Ihre Mission: Organischen Pflanzenschutz für möglichst viele Anwender nutzbar zu machen.

Heute sind die Unternehmensgründer und Geschäftsführer der e-nema GmbH immer noch ihre alleinigen Gesellschafter. Dadurch können wir all unsere Energien und Ressourcen auf die Erforschung und Entwicklung natürlicher Pflanzenschutzmittel konzentrieren. Über die vergangenen 25 Jahre konnten wir uns bereits sehr erfolgreich entwickeln, doch eins ist sicher: Die Geschichte des biologischen Pflanzenschutzes durch Nützlinge hat gerade erst begonnen.

DAS SIND WIR

Newsletter