0 Produkte für 0,00 €
Zum Warenkorb

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Nematoden

Allgemein

Ich benötige Hilfe beim Bestimmen eines Schädlings.

Wenn Sie Hilfe bei der Bestimmung von Schädlingen brauchen, finden Sie hier Angaben zu unserem kostenfreien Bestimmungsservice.

Gartenlaubkäfer-Falle

Das Lockstoff-Fläschchen ist nur zu einem Drittel gefüllt. Warum ist das so?

Die Lockstoff-Fläschchen sind nur zu 1/3 gefüllt, da dies die Menge ist, die für eine Flugperiode des Gartenlaubkäfers ausreicht.

Wie lange kann der Lockstoff gelagert werden?

Der Lockstoff ist ungeöffnet bei kühler Temperatur (z.B. im Keller) für ein Jahr lagerfähig. Bereits geöffnete Lockstofflaschen können im Folgejahr nicht wiederverwendet werden.

Wie lange reicht der Lockstoff?

Der Lockstoff reicht für eine komplette „Flugsaison“. Nach Anbruch der Flasche kann diese nur innerhalb der aktuellen Saison verwendet werden. Wenn der Käferflug vorbei ist, können Sie die Flasche entsprechend der Angaben in den Anwendungshinweisen entsorgen.

Kaufen / Info

Wann sind Sie telefonisch erreichbar?

Sie erreichen uns von Montag – Freitag  von 8:30-16:00 Uhr unter der Telefonnummer 04307 8295-295.

Wie hoch sind die Versandkosten?

Alle Informationen zum Versand, auch in andere Länder, erhalten Sie hier.

Wie kann ich bezahlen?

Sie können entweder mit PayPal bezahlen, oder wir schicken Ihnen eine Rechnung zu.

Nematoden: Allgemein

Besteht Gefahr für mein Kind, wenn dies versehentlich Nematoden in den Mund bekommt? Etwa beim Essen mit ungewaschenen Händen?

Nein, es besteht keinerlei Gefahr. Nematoden sind für Menschen ungefährlich. Bei Temperaturen über 35° sterben sie ab. Nach einer versehentlichen Aufnahme wären die Nematoden innerhalb weniger Stunden tot und stellen kein Gesundheitsrisiko dar.

Das Pulver mit den Nematoden sieht anders aus als sonst.

Der Hersteller des Pulvers verwendet ein neues Verfahren, bei dem sich die Struktur und Farbe des Pulvers etwas verändert. Der Effekt ist rein optischer Natur und hat keinen Einfluss auf die Nematoden.

Eine eventuelle Rotfärbung des Pulvers stammt von einem natürlichen und unbedenklichen Farbstoff, welcher bei der Nematodenproduktion entsteht. Durch die weiße Grundfarbe des neuen Pulvers wird dieser nun sichtbar.


Können Nematoden für unsere Fische gefährlich werden?

Unsere Nematoden sind auch für Fische völlig ungefährlich. Sie können unser Produkt bis an den Teichrand ausbringen. Hier eine Zusammenfassung einer Studie von Horst Bathon von der Biologischen Bundesanstalt in Darmstadt über die Gefährdung von Mensch und Tier durch insektenpathogene Nematoden:

„Die Anwendung stellt keinerlei Gefahr für Menschen, Haustiere oder andere Nicht-Insekten dar. Nutzinsekten werden zwar gelegentlich befallen, der Effekt auf die Artenzusammensetzung ist jedoch nicht nachweisbar“ (Bathon, H. 1996. Impact of entomopathogenic nematodes on non-target hosts. Biocontrol Science and Technology 6. 421-434).


Leben die Nematoden nur unter der Erde oder auch an der Oberfläche?

Nematoden leben nur unter der Erde, da sie die dortige Feuchtigkeit zum Überleben brauchen.

Mein Garten wurde frisch mit Nematoden behandelt. Muss ich damit warten, mein Haustier wieder in den Garten zu lassen?

Nein, Sie können Ihre Haustiere sofort wieder in den Garten lassen. Weder beeinträchtigt es die Wirksamkeit der Nematoden, noch stellt es ein Risiko für Ihre Haustiere dar.

Sind Nematoden für Erwachsene, Kinder oder Haustiere gefährlich?

Die von uns vertriebenen Nematoden befallen nur im Boden lebende Insekten und sind ungefährlich für Menschen, Tiere und Pflanzen.
Grundsätzlich sind jedoch alle Pflanzenschutzmittel von Kindern fernzuhalten.

Sind Nematoden für Regenwürmer gefährlich?

Nein. Nematoden befallen nur wenige Insektenfamilien, darunter fast ausschließlich Schädlinge.

Sterben die Nematoden, wenn es nach ihrem Einsatz keine Schädlinge mehr gibt?

Bei einem Schädlingsbefall vermehren sich die Nematoden. Sobald ihnen keine Beute mehr zur Verfügung steht, können sie sich nicht mehr reproduzieren und sterben ab. Auch haben sie natürliche Feinde im Boden: Pilze, Bakterien, Milben.

Überstehen Nematoden den Winter?

Ja, aber in zu geringen Mengen als dass sie im Folgejahr eine ausreichende Wirkung entwickeln könnten.

Warum sind die meisten Nematodenprodukte nicht über das ganze Jahr anwendbar?

Es gibt für jede Behandlung mit Nematoden eine optimale Zeit im Jahr. Diese ist bedingt durch das Entwicklungstadium der Schädlinge (Ei, Larve, Puppe, Adult). Unterschiedliche Schädlinge sind in unterschiedlichen Entwicklungsstadien für Nematoden anfällig. Außerhalb dieser Phasen hätte eine Behandlung nur einen sehr geringen Effekt.

Was ist das für ein Pulver?

Das Pulver ist ein Naturprodukt aus Kalkschalen (Tonmineralien). Es ist als Trägersubstanz notwendig, damit die Nematoden den Transport leben überstehen und kurzfristig gelagert werden können.

Was sind Nematoden?

Nematoden (nema: griechisch = Faden) sind winzige, fadenförmige Bodenlebewesen von ca. 0,5 mm Länge. Allgemein gehören sie, neben den Insekten, zu den artenreichsten mehrzelligen Lebewesen unserer Erde. Sie sind in allen erdenklichen Lebensräumen zuhause. Man findet sie in der Tiefsee, in den Gipfelregionen des Himalajas oder eben in Insektenlarven.

Nematoden ernähren sich z.B. von Pflanzen, Bakterien, Pilzen, deren Sporen oder auch von anderen Nematoden. Unsere Nematoden sind natürliche Feinde von Insektenlarven. Von Natur aus hoch spezialisiert, sind sie ausschließlich in der Lage, bestimmte Larven für ihre Ernährung und Fortpflanzung zu nutzen.

Was tun Nematoden, wenn sie alle Schädlinge vertilgt haben?

Während die Nematoden die Schädlinge vertilgen, vermehren sie sich in ihnen. Danach nimmt ihre Menge drastisch ab. Eine geringe Population kann sich an anderen Insekten erhalten.

Wie weit wandern Nematoden?

Nematoden wandern im Boden ca. 6 cm pro Tag. Man sollte sie daher immer möglichst gleichmäßig über die befallene Fläche verteilen.

Nematoden: Anwendung

Gibt es Packungen für mehr als 100 m² Anwendungsfläche?

Wir bieten Packungen für bis zu 1000 m² Anwendungsfläche an. Für diese großen Gebinde sind aufwändige Ausbringungsverfahren notwendig, sie werden hauptsächlich auf professionellen Anlagen wie z.B. Golf- und Sportplätzen eingesetzt.

Ist das symbiotische Bakterium der Nematoden gefährlich für Menschen und Tiere?

Das Bakterium kann nur in den Nematoden und den von ihnen infizierten Insekten existieren. Es ist harmlos für Menschen und Tiere.

Kann ich das Produkt auch mit der Rückenspritze ausbringen?

Ja. Es muss jedoch sichergestellt werden, dass der Behälter regelmäßig umgerührt wird, um ein Absinken der Nematoden zu vermeiden. Die Sedimentierungsrate beträgt 0,6 cm pro Minute.

Kann ich die Nematoden überdosieren?

Eine Überdosierung ist nicht möglich, weil unsere Nematoden keine nachteiligen Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Pflanzen haben.

Kann ich gleichzeitig Nematoden und Raubmilben einsetzen?

Wenn Sie eine Kombination aus Nematoden und Raubmilben etwa gegen Trauermückenlarven oder Thrips einsetzen wollen, ist dies möglich. Es ist jedoch zu beachten, dass die Nematoden zuerst auf den Boden ausgebracht und die Milben zeitlich versetzt direkt auf die Blätter appliziert werden müssen.

Kann ich jede Pflanzenschutzspritze für die Ausbringung nehmen?

Ja, sofern sie über ein Rührwerk und eine Düse mit mindestens 0,8 mm Durchmesser verfügt. Alle Filter und Siebe müssen entfernt werden.

Kann ich mir eine Packung Nematoden mit meinem Nachbarn teilen?

Nematoden sind mikroskopisch kleine Lebewesen und daher mit bloßem Auge nicht im Pulver zu erkennen. Es kann vorkommen, dass sich die Nematoden in großen Ansammlungen an einzelnen Stellen des Beutels zusammenfinden. Da man dies aber nicht sehen kann, könnte es bei einer Teilung der Packung zu einer ungleichen Verteilung der Nematoden kommen. Deshalb empfehlen wir, zwei kleinere Packungen zu bestellen oder aber sich die "Nematoden-Brühe" direkt nach dem Anrühren zu teilen.

Kann ich Nematoden auf Vorrat kaufen?

Nein, die Nematoden sind im Kühlschrank nur maximal 6 Wochen haltbar.

Kann ich Nematoden im Bio-Anbau einsetzen?

Ja. Nematoden sind Nützlinge und dürfen im Bio-Anbau eingesetzt werden. Der Trägerstoff ist natürlichen Ursprungs und enthält keine Konservierungsstoffe.

Kann ich Nematoden über Tröpfchenbewässerung oder Überkopfberegnung ausbringen?

Ja. Allerdings ist bei Überkopfberegnung ein Beregnungsverlust für die Freiräume zwischen den Töpfen einzuplanen. Bei dem Einsatz über Tröpfchenbewässerung kann es Sinn machen, einen Zusatzstoff einzusetzen, damit die Nematoden im System möglichst lange in der Schwebe bleiben. Es empfiehlt sich, nach der Injektion weiter zu bewässern, um die Nematoden aus dem System zu spülen. Filter und Siebe sind aus den Bewässerungssystemen zu entfernen. Für Einzelheiten wenden Sie sich bitte an uns oder an Ihren Pflanzenschutzdienst.

Kann ich Nematoden zusammen mit anderen Pflanzenschutzmitteln ausbringen?

In den meisten Fällen ja. Um ganz sicher zu gehen orientieren Sie sich bitte an der Kompatibilitätsliste auf unserer Website .

Kann ich Nematoden zusammen mit Dünger ausbringen?

Ja, dies geht. Wir empfehlen jedoch möglichst eine getrennte Ausbringung vorzunehmen, um unnötige Belastungen für die Nematoden zu vermeiden.

Kann jeder Engerling mit nema-green® bekämpft werden?

Die Engerlinge des Gartenlaubkäfers werden ausgezeichnet bekämpft. Die ähnlich aussehenden Engerlinge des Maikäfers und des Junikäfers lassen sich nur zu einem eng begrenzten Zeitpunkt mit nema-green® bekämpfen. Wenn Sie bei der Unterscheidung dieser Käferarten nicht sicher sind, senden Sie uns einfach einige Engerlinge zu. Siehe kostenfreier Bestimmungsservice.

Wann wird nematop® cool eingesetzt?

nematop®-Nematoden (Art Heterorhabditis bacteriophora) brauchen am Tag für mindestens 4 Stunden eine Bodentemparatur von 12°C, um ihre volle Wirkung zu entfalten. Wird es kühler, verlangsamt sich dieser Prozess.

Frühjahr und Herbst sind Zeiten mit stark wechselnden Temperaturen. Liegen dann die Bodentemperaturen bei 8 °C  - 12° C, empfehlen wir den Einsatz des kombinierten Produktes nematop® cool.

Warum? nematop® cool enthält zusätzlich den Nematoden Steinernema feltiae. Dieser Nematode ist auch bereits bei Bodentemperaturen von 8 °C aktiv.

Entscheidungshilfe

  • nematop® - Heterorhabditis bacteriophora. Wirkungsgrad ca. 90 % abgetötete Larven
  • nemaplus® - Steinernema feltiae. Wirkungsgrad ca. 60 % abgetötete Larven
  • nematop® cool - Heterorhabditis bacteriophora und Steinernema feltiae. Wirkungsgrad  ca. 70 % abgetötete Larven

Eine Bodentemperaturkarte finden Sie bei agrowetter.de

Was bedeutet empfindlich für UV-Licht?

Direktes Sonnenlicht schädigt die Nematoden und trocknet sie schnell aus. Sie sollten daher möglichst zeitnah nach Erhalt in den Boden eingebracht werden.

Was ist bei der Anwendung von Nematoden zu beachten?

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass die Ausbringung des Produktes nicht bei direktem Sonnenschein erfolgt, da die Nematoden empfindlich gegenüber Austrocknung und UV-Strahlung sind. Am besten bringt man die Nematoden morgens, abends, bei bedecktem Wetter oder Regen aus. Ist der Boden trocken, sollte er vor der Ausbringung bewässert werden. Nach der Ausbringung wird den Nematoden durch Nachwässern das Eindringen in den Boden erleichtert.
Da die Nematoden sich nur in feuchtem Boden fortbewegen können, muss der Boden feucht gehalten werden (aber nicht nass) und darf in den Wochen nach Ausbringung auf keinen Fall austrocknen.

Wie bestimmt man die benötigte Menge an Nematoden?

Die Menge, die Sie benötigen, richtet sich nach der zu behandelnden Fläche. Die Mengen entnehmen Sie bitte den Angaben auf der Innenseite der Verpackung oder unseren Anwendungshinweisen.

Bei weiteren Fragen rufen Sie uns gerne an.

Wie lange können die Nematoden im Spritzgefäß verbleiben?

Wenn die Flüssigkeit ständig in Bewegung ist, können die Nematoden mehrere Stunden im Spritzgefäß verbleiben. Allerdings nicht länger als notwendig, da das ständige Umpumpen eine Belastung für die Nematoden darstellt.

Wie lange lassen sich die Nematoden aufbewahren?

Nematoden sollten nach Erhalt der Lieferung schnellstmöglich ausgebracht werden.
Sie sind im Kühlschrank  bei 4 - 8 °C bis zu 6 Wochen lagerfähig.

Wie lange wirken Nematoden im Boden?

Nematoden können viele Monate im Boden überleben. Sie werden aber kontinuierlich von ihren natürlichen Feinden dezimiert. Daher nimmt ihre Wirkung immer mehr ab. Am stärksten wirken sie in den vier Wochen nach ihrer Ausbringung.

Wie oft sollten Nematoden eingesetzt werden?

Da immer ein kleiner Teil der Schädlinge überlebt, sollte die Behandlung des Öfteren wiederholt werden.

Wie sind Nematoden anzumischen?

Genaue Anweisungen sind auf der Innenseite der Verpackung zu finden oder liegen der Sendung als Anwendungshinweise bei.

Nematoden: nemaplus® depot

Gegen welchen Schädling kann ich nemaplus® depot einsetzen?

Die Nematoden in dem Produkt sind wirksam gegen Larven von Trauermücken in der Pflanzenerde. Einsetzbar in Haus, Wintergarten und Gewächshaus.

Ich habe nicht alle Kapseln verbraucht, kann ich die angebrochene Packung lagern?

nemaplus® depot kann grundsätzlich im Kühlschrank bei 4-8°C aufbewahrt werden. Das gilt auch für angebrochene Packungen. Die Nematoden sind wirksam bis zum Ablauf des aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum. Je eher sie ausgebracht werden, desto besser.

Wann setze ich nemaplus® und wann nemaplus® depot ein?

Bei einem akuten Trauermückenbefall ist das Pulverprodukt nemaplus® das Produkt der Wahl.
Wenn Sie vorbeugend oder z.B. während Ihrer Abwesenheit Ihre Pflanzen schützen möchten, empfehlen wir Ihnen das Kapselprodukt nemaplus® depot.

Wann setzt die Wirkung ein?

Nach ca. 1 Woche beginnen die Nematoden nach und nach aus den Kapseln auszuwandern. Die Wirkung hält für mindestens 4 Wochen an. Danach die Anwendung ggf. wiederholen.

Wann und wo kann ich das Produkt anwenden?

nemaplus® depot kann ganzjährig im Haus, Gewächshaus oder Wintergarten ausgebracht werden.

Was ist Unterschied zu nemaplus®, das ja auch gegen Larven der Trauermücke wirkt?

Die Nematoden im Produkt nemaplus® befinden sich in einer Pulverformulierung. Diese wird in Wasser aufgelöst und ausgebracht. Die Nematoden sind sofort wirksam.
Bei nemaplus®depot befinden sich die Nematoden in einer Kapsel, aus der sie nach ca. 1 Woche nach und nach auswandern. D.h. sie wirken nicht sofort nach der Ausbringung, dafür aber kontinuierlich über einen Zeitraum von mind. 4 Wochen.

Welche Bedingungen muß ich beim Ausbringen beachten, damit die Nematoden erfolgreich arbeiten?

Die Temperatur in der Pflanzenerde sollte zwischen 8 und 28 °C betragen und
die Pflanzenerde muss bei der Ausbringung feucht sein.

Wie funktionieren die Kapseln?

Beim Kontakt mit Erde wird die Alginathülle innerhalb einer Woche durchlässig und die Nematoden wandern aus. Über mehrere Wochen gelangen so immer neue Nematoden in die Erde und suchen nach Trauermückenlarven. 

Wie genau werden die Kapseln ausgebracht?

Die Kapseln gleichmäßig um die Pflanze herum in der Erde verteilen damit sie nicht austrocknen. Dazu ca. 2 cm tiefe Löcher in die Erde drücken, in jedes Loch eine Kapsel legen und wieder mit Erde bedecken.

Wie viele Kapseln benötige ich für meine Pflanzentöpfe?

Alle 3 cm sollte eine Kapsel in die Erde gelegt werden.
So werden z.B. für einen Topf mit 12 cm Durchmesser 10 Kapseln benötigt.
Genaue Angaben zu Topfdurchmesser und Anzahl benötigter Kapseln befinden sich auf der Innenseite der Verpackung.
Eine Überdosierung hat keine nachteiligen Auswirkungen.

Woraus bestehen die Kapseln?

Die Kapseln bestehen aus einer Alginathülle die eine Wasser-Öl Emulsion mit aktiven Nematoden umschließt. Alle Bestandteile sind für Mensch, Tier und Umwelt harmlos.

Tropfsystem/Tröpfchenbewässerung

Haben Sie Erfahrungen mit dem Gardena Micro-Drip System bei der Anwendung mit Nematoden?

Nein, haben wir nicht.

Ich möchte wirklich auf Nummer sicher gehen!

Wenn Sie weiterhin unsicher sind, dann können Sie, falls es möglich ist, uns eine Düse/Tropfer einmal zu kommen lassen.

Bitte fügen Sie dem Paket eine kleine Notiz bei mit Ihrem Anliegen und Kontaktdaten. Wir melden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen.

Adresse:
e-nema GmbH
Klausdorfer Str. 28 – 36
24223 Schwentinental
Deutschland

Kann die Nematoden-Beimischung mit den üblichen Düngerbeimischgeräten erfolgen?

Ja, kann sie. Es müssen nur die Filter und Siebe entfernt werden, damit die Nematoden nicht dort hängen bleiben und die Filter und Siebe verstopfen.

Können Sie spezielle Tropfer empfehlen?

Nein, können wir nicht.
Die Tropfer haben in der Regel einen Durchmesser von 0,12 mm. Dies bietet genügend Spielraum für unsere max. 0,02 – 0,025 mm breiten Nematoden, die die Tropfer in U-Form passieren.

Sind Tropfschläuche bzw. Reihen-/Endtropfer geeignet oder sollte man besser Sprühvorrichtungen verwenden?

Ja, sie sind geeignet. Allerdings sind immer die letzten Töpfe das Problem. Da der Schlauch blind endet, reduziert sich die Fließgeschwindigkeit im Schlauch nach jedem Tropfer und am Ende ist sie so gering, dass die Nematoden im Schlauch absinken. Deshalb sollten die letzten 3-4 Tropfausläufe nicht benutzt werden und stattdessen mit der Gießkanne z.B. die Nematoden bei den letzten drei Pflanzen ausgebracht werden.

Welchen Zusatzstoff benötige ich, um die Schweb-Eigenschaften der Nematoden zu verbessern?

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Zusatzstoff CMC (Verdickungsmittel) gemacht. CMC sollte gut eingerührt werden. Eine deutlich bessere Verteilung der Nematoden über die Schlauchlänge des Tropfschlauchs wird so erreicht.

Wir haben eine Dosierung von 1% im Ansatz im Dosatron® gehabt, sodaß eine Restkonzentration im Tropfschlauch von 0,016%CMC erreicht wurde.

Nach der Nematodenausbringung sollte mindestens mit demselben Volumen Wasser nachgespült werden.

Wie ist der optimale Ablaufplan einer Nematodenbehandlung mittels Tropfsystem/Tröpfchenbewässerung?
  • Ordentlich Vorwässern
  • Nematodenbehandlung mit ausreichend Wasser und ohne Unterbrechung ausbringen
  • Bei hoher Nematodendosierung sollte die Gesamtmenge auf mehrere Applikationen verteilt werden (ab Dosierung von 1 Mio. Nematoden/m²)
  • Nachspülen mit derselben Menge Wasser
Wie kann ich überprüfen, ob die Nematoden auch wirklich aus den Tropfern kommen?
  • Tropfsysteme sind sehr vielfältig: Eine Sichtprobe auf Nematoden aus dem Tropfer sollte gemacht werden
  • Petrischale unter den Tropfer halten
  • Wasser aus Tropfer nach 1m, 6 m, 12 m usw. auffangen
  • Jede Probe in eine 20x20 cm Plastiktüte füllen, Luft rauslassen, mit Zipper verschließen und auf schwarzen Untergrund legen
  • Mittels Lupe (10-fach Verstärkung) und Taschenlampe (Lichtquelle) auf Nematoden überprüfen
  • Oder Binokular verwenden, falls verfügbar